Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Großbaustelle Salztherme

Logo http://lzplay.pageflow.io/salu
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen

Gastronomie

Die Gastronomie der Salztherme bleibt...

Kinderbereich

Auch nach dem Umbau bleibt der Kinderbereich...

Wellenbecken

Vom alten Wellenbecken der Salztherme existiert inzwischen nur noch das Skelett...

Eingangsbereich

Bislang gab es mit dem Haupteingang und dem Zugang vom Parkaus zwei Eintrittsmöglichkeiten...

Kassenbereich

Das Bild zeigt den Blick vom Platz des neuen Kassenbereichs...

Liegefläche

Oberhalb des Wellenbeckens entsteht ein Balkon...

Altes Solebecken

Auch vom alten Sole- und Ruhebecken ist kaum noch etwas zu erkennen...

Aussenfassade

Auch ihr äußeres Gesicht soll die Salztherme nach und nach verändern...

Riesenrutsche

Die Riesenrutsche wurde in Teilen...

Neue Solebecken

An der Uelzener Straße entsteht eine Gebäudeerweiterung mit zwei neuen Solebecken. Diese Becken werden etwa drei Meter tiefer liegen als das Wellenbecken. Durch den Höhenunterschied soll an den Solebecken ein Ruhe- und Rückzugsort entstehen.

Ausschwimmbecken

Dieser Bereich an den Whirlpools führt ins Aussenbecken. Das Dach wurde für die Bauarbeiten weggerissen. Demnächst soll es zusammen mit der Fassade nach neusten energetischen Erkenntnissen wieder aufgebaut werden.

Aussenbecken

Im Aussenbecken wurde für die Bauarbeiten das Wasser abgelassen, große Veränderungen erfährt dieser Bereich jedoch nicht. Die Fliesen sollen erneuert werden, darüber hinaus würden einige "kosmetische Veränderungen" vorgenommen, so Dirk Günther, Geschäftsführer der Kurmittel GmbH.

Saunabereich

Nach und nach wurde der Saunabereich des SaLüs in den vergangenen Jahren modernisiert. In der jetzigen Bauphase passiert dort nichts, die Sauna ist weiterhin geöffnet.

Sportbad

Das Sportbad wurde 2009/10 mit einem Investitionsvolumen von rund 2,8 Millionen Euro saniert. Die jetzige Bauphase betrifft das Sportbad nicht, es ist weiterhin geöffnet.

Reha- und Fitness-Bereich

Reha- und Fitness-Bereich sowie der benachbarte Kursbetrieb wurden bereits in den Jahren 2012 bis 2016 saniert bzw. erweitert und laufen wie gewohnt weiter.

Zum Anfang

Die Riesenrutsche wurde in Teilen abgebaut, damit sie bei den Bauarbeiten nicht beschädigt wird. Die großen, gelben Röhren liegen derzeit am Boden. Nach der Neueröffnung gehört die Rutsche natürlich wieder zur Ausstattung.

Zum Anfang

Auch nach dem Umbau bleibt der Kinderbereich in gewohnter Gestaltung an Ort und Stelle. Es werden jedoch einige Schönheitskorrekturen vorgenommen, z.B. bekommt der Bereich neue Fliesen.

Zum Anfang

Vom alten Wellenbecken der Salztherme existiert inzwischen nur noch das Skelett. Im neuen Bad wird sich das Becken ein Stück Richtung Eingang verschieben, dafür müssen an dieser Stelle Duschen und Toiletten weichen. Außerdem ist der Treppeneinstieg des Beckens aus Sicherheitsgründen nicht mehr zulässig. Das neue Wellenbad bekommt daher einen flachen Strandauslauf. Der wird zwar nicht aus Sand, sondern aus rutschsicheren Fliesen sein, verläuft jedoch zu Beginn kinderfreundlich flach. Erst später fällt der Grund schnell ab bis zu einer Tiefe von drei Metern.

Zum Anfang

Die Gastronomie der Salztherme bleibt an Ort und Stelle, bekommt jedoch eine komplett neue Küche und Ausstattung. Der Pächter bleibt der selbe und wird von der Geschäftsfühung des SaLüs bei der Innenausstattung mit einbezogen.

Zum Anfang

Bislang gab es mit dem Haupteingang und dem Zugang vom Parkaus zwei Eintrittsmöglichkeiten in die Salztherme. Im relativ engen Kassenbereich staute es sich regelmäßig.
Nach der Neueröffnung soll es ein großes zentrales Foyer geben, alle Besucher werden durch einen Eingang dorthin gelenkt. Dafür wird die Fassade des hier sichtbaren Bereichs einige Meter Richtung Seminaris Hotel verschoben. So entsteht Platz für das neue Wegeleitsystem, aber auch für Kinderwagenparkplätze und Garderoben.

Zum Anfang

Das Bild zeigt den Blick vom Platz des neuen Kassenbereichs Richtung Uelzener Straße bzw. Kefersteinstraße. Auch zukünftig sollen Besucher dank Glaswänden vom Eingang durch das Bad bis zur Uelzener Straße schauen können. Außerdem werden weniger Pfeiler die Sicht versperren.
Mit vier bis fünf Kassenschaltern will die Salztherme zukünftig Stau im Eingangsbereich vermeiden.

Zum Anfang

Auch vom alten Sole- und Ruhebecken ist kaum noch etwas zu erkennen, es muss dem neuen Konzept weichen. An dieser Stelle gelangt der Besucher zukünftig direkt vom Eingang in den Saunabereich. Außerdem entstehen hier die neuen Sanitäranlagen. Zwei neue Solebecken werden im Erweiterungsbereich an der Uelzener Straße gebaut.

Zum Anfang

Oberhalb des Wellenbeckens entsteht ein Balkon mit zusätzlichen Liegeflächen, hier am roten Holzgeländer zu erkennen.
Auch im unteren Bereich soll neben dem Wellenbecken Platz für mehr Ruhe- und Liegestühle gemacht werden.

Zum Anfang

Auch ihr äußeres Gesicht soll die Salztherme nach und nach verändern. "Das SaLü soll nicht als Bad am, sondern im Kurpark wahrgenommen werden", wünscht sich Dirk Günther, Geschäftsführer der Kurmittel GmbH. Architektur und Farbgestaltung solle man die Einflüsse der Natur zukünftig deutlich ansehen können, so wie bei der Holzfassade des 2016 fertig gestellten Kursbecken-Anbaus an der Uelzener Straße.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden